St. Publius Corporate Services

Informationsblog für Unternehmer

Wirtschaftsflüchtlinge aus Deutschland

Zu Hunderttausenden strömen Flüchtlinge nach Deutschland. Kriege und Zerstörung treiben die Menschen aus ihrer Heimat. Insgesamt sind über 60 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Ursachen sind zumeist eine falsche Politik, Rassismus und eine lange Vorgeschichte die den Absturz des Landes begünstigen. Manchmal – wie im Falle von Syrien – wird die Krise von ausländischen Staaten (u.a. USA) angefacht. Wirtschaftliche oder globale Machtinteressen von Staaten nehmen selten Rücksicht auf Einzelschicksale.

So wie viele Menschen Zuflucht in Deutschland suchen gibt es aber auch Menschen die aus Deutschland „flüchten“. Es handelt sich häufig um Hochqualifizierte und Unternehmer die keine Zukunft in Deutschland sehen. Ob es Biologen sind denen die gesetzlichen Regelungen Forschung unterbindet oder Unternehmer deren Firmen von der Steuerlast in Deutschland erdrückt werden. Die Gründe sind vielfältig. Mit einer Gesamtsteuerbelastung von über 60% ist Deutschland mehr Plan- als Marktwirtschaft!

In 5 Jahren hat St. Publius schon mehreren hundert deutschsprachigen „Wirtschaftsflüchtlingen“ geholfen im Ausland eine neue wirtschaftliche Existenz aufzubauen. St. Publius hilft mit Wohnraum, Firmenstrukturen und Integrationsberatung in der neuen Heimat. St. Publius unterstützt bei der „Flucht“ nach Malta, Großbritannien, Estland und Hongkong. Malta hat sich als besonders hilfreich für deutsche Flüchtlinge erwiesen. Neben einer steuerlichen Belastung für Firmen von nur 5% lässt der Non-Dom Status die privaten steuerlichen Belastungen auf nahezu 0% sinken. Lassen Sie sich beraten und besuchen Sie St. Publius in Malta.

 

St. Publius lädt Sie zu einem kostenlosen Rundflug über Malta ein!

Melden Sie sich jetzt an!

Ein Kommentar zu “Wirtschaftsflüchtlinge aus Deutschland

  1. cultmobiles
    September 14, 2015

    Aber wer will schon persönlich Deutschland verlassen ????? Einzig und allein die viel zu umfassende Bürokratie und die ständige Belästigung der einzelnen Staatsorgane will man abschütteln und loswerden. So wie es vor die ersten 40 Jahre nach dem 2. Weltkrieg der Fall war.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am September 13, 2015 von und getaggt mit , , .
%d Bloggern gefällt das: